Jetzt läuft


Musicalswünschen
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

Die spannenden Castings für Rebecca

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Vorbereitungen für das Musical REBECCA, das Anfang Dezember in Stuttgart Premiere feiert, sind in einer wichtigen Phase - dem finalen Casting. Aus rund 1.000
Bewerbern hat die Jury 130 Teilnehmer ausgewählt und in die dreitägige Endrunde ins Stage Palladium Theater eingeladen.


Auf einer leeren Probebühne, ohne Kulissen, Kostüme oder Requisiten, hatten die Bewerber die Gelegenheit, die Jury von ihrem Können zu überzeugen. Und zwar nicht nur mit ihrem Gesang, sondern auch mit ihren tänzerischen und besonders den schauspielerischen Fähigkeiten. Denn das Musical REBECCA, nach dem gleichnamigen Weltbestseller von Daphne du Maurier, entwickelt seine enorme Spannung durch die starken Charaktere und eine sehr exakte Personenführung.

Entsprechend genau nahm die Jury die Bewerber unter die Lupe. Das Casting-Team setzte sich aus der Regisseurin Francesca Zambello, die u.a. bereits am Broadway und am West End arbeitete, dem Casting Director von Stage Entertainment Ralf Schaedler, dem Komponisten Sylvester Levay, dem Musical Supervisor Kevin Stites, dem Choreograph Simon Eichenberger und der Associate Producerin Simone Linhof zusammen. Francesca Zambello: "Die Castings sind eine sehr spannende Zeit. Jetzt füllen sich die Rollen mit Leben, das Stück nimmt im wahrsten Sinne des Wortes Gestalt an. Wir haben aufmerksam beobachtet, welche Überraschungen und besonderen Momente entstanden sind."

Die Macher von REBECCA, das Erfolgsduo Michael Kunze (Buch) und Sylvester Levay (Musik), hatten sich bereits Vorfeld gründlich über alle Finalisten informiert. Am letzten Tag der Castings beschrieb Sylvester Levay, worauf die Jury bei der Auswahl achtet: "Heute haben wir sehr unterschiedliche Bewerberinnen für die Rolle der ´Ich´ gesehen, mal eher zart mit kindlichen Zügen, mal mit recht starkem Selbstbewusstsein. Genau diese beiden Facetten suchen wir, denn `Ich` durchlebt in REBECCA eine Wandlung von dem einen zum anderen Charakterzug."

Zu den Bewerberinnen zählte Valerie Link, die dem Stuttgarter Publikum bestens als "Glinda" aus WICKED in Erinnerung ist. Kurz vor dem Vorsingen sagte sie: "Ich bin sehr aufgeregt, die Jury hat sehr genaue Vorstellungen, wie sie die Rolle besetzen möchte - sie sucht quasi einen Schuh, der perfekt passt".

Nun geht es in die entscheidende Endauswahl. Dazu berät sich die Jury noch einmal intensiv, bis feststeht, wer mit dem international gefeierten Musicalstar Pia Douwes (Mrs. Danvers) auf der Bühne im Stage Palladium Theater stehen wird. Die Proben für die Deutsche Erstaufführung beginnen Mitte Oktober.

REBECCA, das neue Musical für Stuttgart, basiert auf dem 1938 erschienenen gleichnamigen Bestseller-Roman von Daphne du Maurier. Das packende Musical erzählt die Geschichte eines jungen Mädchens, das den Adligen Maxim de Winter heiratet. Als die beiden auf dessen legendären Landsitz Manderley ankommen, regiert dort noch immer die Erinnerung an Rebecca, der ersten Frau von Maxim, die ein Jahr zuvor auf mysteriöse Weise ums Leben kam. Vor allem die Haushälterin des Anwesens, Mrs. Danvers, pflegt das Andenken in jedem Winkel des Hauses. Für das jung verheiratete Paar beginnt ein Kampf gegen die Schatten der Vergangenheit und für ihre Liebe.