Jetzt läuft
""

gewünscht von
Musicalswünschen
Wähle deinen kostenlosen Musikwunsch
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

Marc Clear

Artikel bewerten
(14 Stimmen)

Der in Deutschland gebürtige Brite Marc Clear erhielt seine Ausbildung in den Niederlanden, wo er am Maastrichter Konservatorium Gesang und Schulmusik studierte. 1989 entschloss er sich zu einer solistischen Weiterbildung am Bayerischen Staatsoperstudio. Festengagements führten Marc Clear zwischen 1990 und 1997 zum Stadttheater Heidelberg, Nationaltheater Mannheim, an das Badische Staatstheater in Karlsruhe, an das Staatstheater am Gärtnerplatz und an die Deutsche Oper in Berlin. Er erarbeitete sich während dieser Zeit sämtliche Partien im lyrischen Tenorfach und genug Erfahrung um ihn in seinen jetzigen Status als freischaffender Künstler zu versetzen.

Im Konzert- und Festspielrahmen ist Marc Clear in ganz Europa tätig. Er wurde u. a. nach Paris, Athen, München, London und Lutzern eingeladen und sang mehrfach unter Dirigenten wie Lorin Maazel, Marek Janowski, Christian Thielemann und Helmut Rilling. Er zeichnete sich bei den Mozartfestspielen in Schönbrunn, dem Musikfestival in Cagliari, bei den Festspielen in Orange und mehrfach bei den Operettenfestspielen in Mörbisch, Österreich, aus. Als Gast sang Marc Clear u. a. an der Semperoper Dresden, an der Hamburgischen Staatsoper, am Opernhaus Zürich, in Bonn, Leipzig, Trieste, Wien, Antwerpen, Monpellier und an der Bayerischen Staatsoper. Außerdem erarbeitete er sich mit Regisseuren wie Götz Friedrich, Jean-Pierre Ponelle, Helmut Lohner, Robert Herzl und Winfried Bauernfeind beachtliche szenische Erfahrung.

Fernseh- und Rundfunkaufnahmen machte er u. a. mit der ARD, dem ZDF, dem Schweizer Fernsehen DRS und mit dem ORF in Öserreich. Marc Clear erhielt 1997 den Münchener AZ-Kritikerpreis für seine Interpretation des "Tony" in Bernstein's "West Side Story" und verbuchte Erfolge als "Des Grieux" in Massenet's "Manon" und "Lenskij" in "Onegin" an der Deutschen Oper Berlin. In der Saison 2003 und 2004 sang Marc Clear in Webber's "Das Phantom der Oper" und in "Sound of Music" in Kopenhagen, Dänemark. Außerdem sang er ab August 2004 am Theater des Westens in Berlin "Javert" und "Jean Valjean" in "Les Misérables". Ab April 2005 stand er als "Athos" in der Deutschen Erstaufführung von "Die drei Musketiere" am TdW und am Apollo-Theater in Stuttgart auf der Bühne und erhielt Januar 2006, 2007 und 2008 für den Song "Engel aus Kristall" den DaCapo-Award.

Zuletzt stand Marc bei den Freilichtspielen Tecklenburg in dem Musical "Mozart!" auf der Bühne und verkörperte die Rolle des Erzbischof Colloredo.

Mehr in dieser Kategorie: « Willemijn Verkaik Felix Martin »