Jetzt läuft


Musicalswünschen
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

Dennis LeGree möchte "The Voice of Germany" werden

Schriftgröße
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Schon im letzten Jahr konnten zahlreiche Musicaldarsteller Ihren Marktwert durch Auftritte in der Castingsendung "The Voice of Germany" steigern. In der kürzlich gestarteten zweiten Staffel ist nun auch Dennis LeGree vertreten und beeindruckte die Jury nicht nur mit Gesang.


"Musik ist Heilung, Musik kommt von oben, ich bin so etwas wie ein Priester der Musik", sagte Dennis LeGree, der hierzulande besonders in der Rolle des "Papa - Alte Dampflok" in "Starlight Express" bekannt wurde. Vor der Jury, die zunächst den Kandidaten nicht sehen kann und ausschließlich den Gesang beurteilt, sang der Hagener "Don't Let The Sun Go Down On Me" von Oleta Adams. Schnell war der Jury klar, dass dort ein Ausnahmekünstler auf der Bühne steht. Die Juroren Rea Garvey, Nena und The BossHoss, allerdings nicht Xavier Naidoo, wünschten sich Dennis LeGree in ihr Team, so dass dieser nun die freie Wahl hatte und gleichzeitig für einen running gag in der Show sorgte.

"Ich wähle Chris", schaute er Juror Rea Garvey an, dessen "Rea" am Jurystuhl den Musicaldarsteller so verwirrt hatte, dass dieser wohl dachte Chris Rea würde ihn für sein Team wünschen. "Du kommst zu mir", fragte Rea Garvey verdutzt und freute sich über die Zustimmung LeGree's. Backstage wurde dieser daraufhin aufgeklärt und freute sich dennoch über seinen neuen Gesangscoach. Ob Rea Garvey dem Musiker, der auch in den Genres Blues, Jazz und Gospel zuhause ist, noch etwas beibringen kann, zeigt sich in Kürze bei den sog. Battles. In diesen Duellen treten jeweils zwei Kandidaten gegeneinander an, um die nächste Runde zu erreichen.

Der Auftritt im Video

The Voice of Germany läuft Donnerstags auf ProSieben und Freitags auf Sat.1 um jeweils 20:15 Uhr.