Ann Sophie Dürmeyer überzeugt alle Coaches bei "The Voice"

Ann Sophie Dürmeyer überzeugt alle Coaches bei "The Voice"
"Ich habe richtig lange überlegt, ob ich mich traue hier mitzumachen. Für mich ist ‚The Voice‘ der Schritt, um mich nochmal  zu zeigen und mir eine zweite Chance zu geben", sagte Ann Sophie Dürmeyer, die mit ihrem Song "Black Smoke" beim ESC 2015 keine Punkte für Deutschland erhielt und anschließend viel Häme einstecken musste. Ihre Stärke fand sie dann 2018 als "Gloria" und Zweitbesetzung der Hauptrolle "Alex Owens" im Musical FLASHDANCE zurück. In der dritten Blind Audition der Castingshow "The Voice of Germany" erhielt sie für Ihre Interpretation von George Gershwin's "Summertime" vom Publikum und den Coaches stehende Ovationen.

Als Letztplatzierte mit 24 Jahren vom "Eurovision Song Contest" zurückzukehren, hat Ann Sophie stark an sich zweifeln lassen. "Danach ist dann einfach Stopp. Ich dachte, das  wars dann jetzt wohl. Wer will denn mit einem Verlierer ein Musical spielen?". Drei Jahre dauert es, bis sie sich traut, für Engagements vorzusingen. Langsam fasst sie wieder Fuß als Sängerin und  nutzt das Pandemiejahr, um selbst Musik zu schreiben und zu produzieren.  Sie fasst all ihren Mut zusammen und besteigt die größte Musikbühne Deutschlands: "The Voice of Germany", um die Zweifel an ihrem Können ein für alle Mal aus dem Weg räumen. "Wenn sich jemand umdreht weiß ich, dass ich auf der  Bühne richtig bin." Die Coaches Nico Santos, Mark Forster, Johannes Oerding und Sarah Connor drehen sich um und erheben sich sogar für großen Applaus von ihren Sitzen. Sarah Connor beschenkt Ann Sophie anschließend mit einer Duett-Version von "Summertime", was sicherlich auch dazu beigetragen hat, dass die beiden Soulstimmen nun in einem Team arbeiten werden.

Medien

Youtube Vorschau - Video ID MWRs21DIR30