Jetzt läuft
""

gewünscht von
Musicalswünschen
Wähle deinen kostenlosen Musikwunsch
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

Anna Thorén und Andreas Lichtenberger sind Kerchak und Kala bei TARZAN

Anna Thorén und Andreas Lichtenberger sind Kerchak und Kala bei TARZAN
Ab dem 01. Juni hat Disneys Musical TARZAN in Stuttgart ein neues Bühnenpaar. Andreas Lichtenberger kehrt als Silberrücken „Kerchak“ zurück ins Stage Apollo Theater und Darstellerin Anna Thorén übernimmt die Hauptrolle der Affenmutter „Kala“. Die Proben haben für beide bereits begonnen.
Das nachfolgende Interview führte Stage Entertainment:

Andreas, du kehrst erneut als „Kerchak“ zurück in den Stuttgarter-Dschungel, nachdem du hier schon zur Premierenbesetzung gehört hast. Wie kam es dazu?
Andreas Lichtenberger: TARZAN lässt mich seit der Premiere 2008 in Hamburg nicht mehr los und das Musical fasziniert mich heute noch genauso wie am ersten Tag. „Kerchak“ ist eine unglaublich tolle Rolle und ich habe mich total gefreut als man mich fragte, ob ich den Silberrücken hier in Stuttgart noch einmal für die letzten vier Monate spielen würde. Da konnte ich natürlich nur ja sagen.

Was macht für dich die Rolle von „Kerchak“ so besonders?
Andreas Lichtenberger: „Kerchak“ muss sich zwischen Herz und Pflicht entscheiden, lässt er gegen seinen Willen Tarzan bei der Sippe oder lehnt er ihn ab und verliert dadurch seine geliebte Frau. Diese Entscheidung zu treffen macht ihn todunglücklich und trotzdem muss er es tun. Schließlich ist er das Oberhaupt der Sippe und muss für deren Sicherheit sorgen. Körperlich ist diese Rolle nach wie vor eine Herausforderung. Ich muss mich auf der Bühne in einen Gorilla verwandeln, so laufen und rennen wie ein Gorilla und durch den Theatersaal fliegen.

In Stuttgart hat deine Karriere begonnen. Was schätzt du an der Stadt?
Andreas Lichtenberger: Stuttgart ist für mich ein Stück Heimat. Ich habe hier viele Jahre unter der Leitung von Friedrich Schirmer im Schauspielhaus des Staatstheaters gespielt unter anderem in Inszenierungen von Martin Kusej oder Stefan Kimmig. Aber auch das Stage Apollo Theater fühlt sich wie mein zweites zu Hause an. Immerhin habe ich hier meine allererste Musicalrolle in 42nd Street gespielt. Stuttgart hat eine tolle Kulturszene auf die ich mich sehr freue. Gleichzeitig kann man hier in den vielen Parks toll entspannen.

Herzlich Willkommen bei TARZAN, Anna. Stuttgart kennst du ja noch aus deiner Zeit bei 3 Musketiere, Elisabeth und Tanz der Vampire. Wie waren deine ersten Tage hier?
Anna Thorén: Danke. Ja, Stuttgart kenn ich noch gut, auch wenn das schon etwas her ist. Ich freue mich jetzt wieder hier spielen zu können und die Stadt neu zu erkunden. Besonders freue ich mich auf die Natur rund um Stuttgart und die viele Straßencafés. Das komplette Team vom Stage Apollo Theater hat mich ganz herzlich aufgenommen und ich habe mich gleich wieder wie zu Hause gefühlt. Wir haben hier ein tolles Team, da machen die Proben gleich noch viel mehr Spaß.

Wo steckst du aktuell im Probenprozess?
Anne Thorén: Die Proben sind spannend und körperlich sehr anstrengend. Ich lerne mich wie ein Gorilla zu verhalten, zu gehen und zu denken. Das braucht etwas Zeit und hartes Training. Am Anfang fiel es mir schwer so schnell auf Händen und Füße zu rennen und auch das Zusammenspiel aus den Affenbewegungen und meinem natürlichen Spielen war anfangs nicht ganz einfach. Ich freue mich jetzt aber auch auf die Proben mit den kleinen Tarzan-Darstellern, da kann ich dann endlich wieder Mama spielen.

Was macht für dich die Rolle der „Kala“ aus?
Anna Thorén: „Kala“ ist eine starke Persönlichkeit, würde alles für ihre Familie tun und geht in ihrer Mutterrolle auf. Ich kann mit dieser Rolle eine ganz neue Seite von mir zeigen und ich darf den bekannten Song „Dir gehört mein Herz“ singen. Das wird wahrscheinlich eins meiner vielen Highlights der Show.

Text und Foto: Stage Entertainment

Artikel bewerten
(0 Stimmen)