Jetzt läuft
""

gewünscht von
Musicalswünschen
Wähle deinen kostenlosen Musikwunsch
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel
Heute wurde die Besetzung von SPAMALOT in Merzig offiziell bekannt gegeben.Dabei finden sich viele Darsteller der letztjährigen Produktion am Landestheater Salzburg auch im Zeltpalast Merzig wieder. Uwe Kröger wird als "König Artus" alle 16 Vorstellungen zu sehen sein, während Pia Douwes hingegen nur an fünf Tagen (16., 18., 26., 27. und 29. August) und damit lediglich ein Drittel der Spielzeit als "Fee aus dem See" auf der Bühne stehen wird. Die anderen Vorstellungen wird Franziska Becker die Rolle verkörpern, die auch schon in Salzburg in dieser zu sehen war. Auch Marc Seitz setzt seine SPAMALOT-Spielzeit in Merzig fort und wird die Rollen "Sir Robin" und "Herberts Wache" zeigen. Erstmalig in Monty Python's SPAMALOT wird Kurosch Abbasi in die Rollen "Sir Lancelot", "Französischer Spötter", "Schwarzer Ritter" und "Tim, der Zauberer" eintauchen. Eine Herausforderung, der sich auch Armin Kahl stellen wird, wenn auch er vier Rollen ("Sir Dennis Galahad", "Finnen-Bürgermeister", "Herberts Vater" und "Ritterfürst vom 'Nie'") präsentiert. Gleich sechs Rollen werden die Aufgabe von Andre Haedicke sein, der im Musical nach dem Kultfilm "Die Ritter der Kokosnuss" den "Historiker", den "noch nicht toten Fred", die "Französische Wache", den "Fahrenden Sänger", "Prinz Herbert" und "Bruder Maynard" darstellen wird. Das weitere Ensemble bilden Henriette Schreiner, Janina Moser, Nico Schweers, sowie der SPAMALOT-Chor bestehend aus Amateur-Sängern der Region. Musikalisch untermalen 13 Instrumentalisten unter der Leitung von Tom Bitterlich das witzige Musical und werden dabei optisch auf der Bühne in Szene gesetzt. Das Kreativteam bilden Andreas Gergen (Regie), Kim Duddy (Choreographie), Court Watson (Bühnenbild) und Conny Lüders (Kostüme). Tickets für die Spielzeit vom 16. August bis 3. September 2017 können auf der Homepage des Zeltpalastes Merzig erworben werden.
Heute gibt es statt einem Aprilscherz neue Musik für die Datenbank. Ab sofort wünschbar sind CINDY RELLER (Hamburg 2017), GABI MUT - Vom Leben geschlagert (Hamburg 2017), YOU'RE A GOOD MAN CHARLIE BROWN (Off-Broadway 2016) und das brandneue Album "Midlife" von Thomas Borchert! Wir wünschen euch ein tolles Wochenende und wie immer viel Spaß beim Wünschen!
Der Frühling zieht ins Land – und mit ihm einige spannende Premieren. Dabei sind im April die Blicke der Musicalszene in erster Linie auf Berlin gerichtet. Nicht nur deshalb, weil die Stage Entertainment stolze 18 Jahre nach der Uraufführung den "Glöckner von Notre Dame" zurück in die Hauptstadt bringt und das Disney-Stück ins Theater des Westens einziehen lässt. Im Admiralspalast geht für fünf Vorstellungen die deutschsprachige Erstaufführung des Broadway-Musicals "[titel der show]" an den Start. Das Stück mit dem ungewöhnlichen Titel ist ein Musical über Musicalschaffende, in dem Jeff Bowen (Musik und Liedtexte) und Hunter Bell (Buch) ihre eigenen Erfahrungen über die Tücken und Freuden des Künstler-Daseins verarbeitet haben.

Kreativität ist auch das Stichwort bei "Creators", der zweiten Auflage des vom Hamburger Schmidt-Theater ins Leben gerufenen Musical-Wettbewerbs. In den Vorrunden im April und Mai präsentieren sich unter dem Motto "Neue Musicals braucht das Land" zehn bislang unveröffentlichte Stücke, von denen es maximal vier ins Finale schaffen.

Einen Monat nach der Deutschlandpremiere von "Die Brücken am Fluss" in Trier ist das Jason-Robert-Brown-Liebesdrama auch in Chemnitz zu sehen – mit Maike Switzer und Christian Alexander Müller in den Hauptrollen.

Die Shakespeare-Komödie "Der Kaufmann von Venedig" stand Pate für Stephan Kanyars und Brigitte Fassbaenders "Shylock!", das Anfang des Monats in Pforzheim seine deutsche Erstaufführung erlebt. Die Titelrolle übernimmt – wie schon bei der Innsbrucker Uraufführung – Chris Murray.

Und auch die Theatercouch Wien setzt im April auf eine deutschsprachige Erstaufführung: "Ordinary Days" von Adam Gwon ist ein intimes Vier-Personen-Stück über zwei Pärchen in der Großstadt.
Ab dem 2. Mai 2017 kehrt Jan Ammann zum Musical TANZ DER VAMPIRE in Stuttgart zurück und wird dort in diesem Monat die Hauptrolle des "Graf von Krolock" übernehmen. "Stuttgart und die Vampire, das ist schon eine ganz besondere Verbindung, auch für mich. Die Energie und die Stimmung, die im Saal entstehen, sind ein Highlight in diesem Jahr. Hier geht es mir ganz wie dem euphorischen Publikum: Diese Liebe endet nie“, freut sich der in Stuttgart lebende Musicaldarsteller auf seine nächste Spielzeit im Schloss des Palladium Theaters. "In Stuttgart kannst du mitten in den Weinbergen entspannt mit der Familie spazieren gehen, bist jedoch in wenigen Minuten in der Innenstadt mit einer großartigen Kulturvielfalt." In einem Video zeigt sich Jan Ammann als Graf von Krolock an der Grabkapelle auf dem Württemberg, deren Atmosphäre ihn auf das Musical einstimmen lässt.
Am kommenden Donnerstag startet die neue Disney-Verfilmung von DIE SCHÖNE UND DAS BIEST in den Kinos. Die Hauptrollen besetzen Emma Watson (Belle) und Dan Stevens (Biest). Beim englischen Soundtrack waren unter Anderem auch Celine Dion, Ariana Grande und Josh Groban beteiligt. Sowohl die englische, als auch deutsche Soundtrackversion befinden sich neben COME FROM AWAY (Broadway 2017) und der neuen Single "Love is alive" von Lea Michele ab sofort in unserer Musikwunschdatenbank. Viel Spaß beim Wünschen!
Am Montag haben für David  Jakobs (Quasimodo), Sarah Bowden (Esmeralda), Felix Martin (Frollo), Maximilian Mann (Phoebus) und Jens Janke (Clopin) die Proben für Disney's DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME begonnen. Am 9. April ist Premiere im Stage Theater des Westens. Das Ensemble bilden James  Cook,  Guido  Gottenbos,  Jonas  Hein,  Johannes  Kiesler,  Kevin  Köhler,  Kristina  Love,  Chiara  Ludemann,  Oliver  Mülich,  Dorit  Oitzinger,  Sina  Pirouzi,  Daniel   Rakasz,   Barbara   Raunegger,   Tim   Reichwein,   Romeo   Salazar,   Mike  S andomeno,  Daniel  Therrien,  Milan  van  Waardenburg,  Wiebke  Wötzel und  Alexander Zamponi. Tickets sind bereits im Vorverkauf erhältlich.
"Ghost – Nachricht von Sam" war 1990 ein Kassenschlager im Kino – die Musicalversion feiert diesen Monat ihre deutschsprachige Erstaufführung am Landestheater in Linz. Auf der Besetzungsliste stehen unter anderem Riccardo Greco, Anais Lueken und Ana Milva Gomes. Auch sonst kommen einige der spannendsten Neuinszenierungen im März aus Österreich: Bei "Sofies Welt" am Stadttheater Gmunden wird es philosophisch. Das auf dem gleichnamigen Buch basierende Musical geht in einer Neufassung der Version von 1998 an den Start. Das Stadttheater Klagenfurt setzt mit "Gypsy" dagegen auf einen selten gespielten Broadway-Klassiker in prominenter Besetzung (u.a. Annemieke van Dam und Susan Rigvava-Dumas). Auch in Deutschland erlebt die Musicalversion einer Filmvorlage ihre deutschsprachige Erstaufführung: Jason Robert Browns "Die Brücken am Fluss" basiert auf dem Film "The Bridges of Madison County" und wird am Theater Trier gezeigt. Und auch Leverkusen setzt mit "Big Fish" eine Roman- und Filmadaption auf den Spielplan. In Lübeck steht ab diesen Monat das musikalische Schauspiel "Mass" von Leonard Bernstein und Stephen Schwartz auf dem Programm. Biblisch wird es aber nicht nur dort. "Jesus Christ Superstar" kommt im März gleich im Doppelpack: in Würzburg und Hamburg. In der Hansestadt ist der Andrew-Lloyd-Webber-Klassiker wieder einmal konzertant zu sehen – mit Drew Sarich und Sasha Di Capri in den Hauptrollen. Ebenfalls zu einem Klassiker an Stadttheatern lanciert sich Wildhorns "Dracula". Der Vampirgraf treibt schon bald am Theater in Nordhausen sein Unwesen. Dracula und seine Mina werden dabei vom Ex-"Phantom der Oper"-Gespann David Arnsperger und Valerie Link verkörpert. Ein Konzert mit Stars der deutschsprachigen Musical-Szene gibt es in Köln. Sound of Music präsentiert zum 50. Geburtstag des Autors und Übersetzers Wolfgang Adenberg das Konzert "Lyrics by...Wolfgang Adenberg".
Ab dem 18. März wird GHOST - NACHRICHT VON SAM erstmalig in deutscher Sprache aufgeführt. Die Übersetzung der Dialoge stammt dabei von Ruth Deniy, die der Gesangstexte von Roman Hinze. Den deutschsprachigen Anfang macht das Landestheater Linz in Österreich, das nun seinen Cast bekannt gegeben hat. Die Hauptrollen werden dargeboten von Riccardo Greco (Sam Wheat), Anaïs Lueken und Ruth Fuchs (Molly Jensen), Ana Milva Gomes und Zodwa Selele (Oda Mae Brown), Peter Lewys Preston und Gernot Romic (Carl Brunner). Auf Linz folgt Berlin, wo Stage Entertainment im Dezember die deutschsprachige Fassung fortsetzen wird. Die Auditions hierzu beginnen im April. Obige Besetzung könnte daher für Deutschland noch wechseln. Weitere Rollen, das Kreativteam und ein Video der beiden Hauptdarsteller…
Ohne lange Wartezeit haben die FreilichtSpiele Tecklenburg vor wenigen Stunden den gesamten Cast der diesjährigen Pfingstgala "Musical meets Pop" veröffentlicht. Mit dabei sind: Pia Douwes, Milica Jovanovic, Patricia Meeden, Tetje Mierendorf, Jan Ammann, Dominik Hees, Sascha Krebs und die Musical Gentlemen Kasper Holmboe, Nico Müller, Karim Khawatmi und Stefan Tolnai. Ein deutlicher Männerüberschuss also am 5. Juni 2017 ab 18 Uhr in Tecklenburg. Tickets sind bereits im Vorverkauf hier erhältlich.
Vier zusätzliche Werke sind ab sofort auf musicalradio.de verfügbar. Neben den Musicalaufnahmen 35MM - A MUSICAL EXHIBITION (Studio 2012) und DEAR EVAN HANSEN (Broadway 2016) warten nun auch die Alben "Mein Musical und die Zeit dazwischen" von Andreas Bieber und "Intimate Night - Live" von Carolin Fortenbacher und Sascha Rotermund auf ihren Einsatz. Viel Spaß beim Wünschen!