Jetzt läuft
""

Musicalswünschen
Wähle deinen kostenlosen Musikwunsch
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel
Der 72. Radiosonntag - das OnAir-Community-Treffen von musicalradio.de - war ein musikalisches Feuerwerk dank einiger Darsteller und Komponisten, die uns in dieser schwierigen Zeit aus dem Alltag fliehen lassen. Hier gibt es aufgrund der Nachfrage die Quellen zu den einzelnen Videos und zusätzlich der Hinweis, dass einige der hier aufgeführten nicht zum letzten Mal gestreamt haben. Ganz großes Danke an euch! Zu den Videos
Musik ist gerade in diesen Tagen wichtig, um dem Alltag zu entfliehen. Daher freuen wir uns über diese neuen Werke in unserer Musikwunschdatenbank: RAGS PARKLAND SINGS THE SONGS OF THE FUTURE (Studio 2020), „A Musical Love Story - Die schönsten Liebesgeschichten des Musicals“ von Jan Ammann und seinen Gästen Lisa Habermann, Michaela Schober und Jan Rekeszus, „Stay With Me - The Reimagined Songs of Jerry Ragovoy“ von Mary Bridget Davies und die Charity-Single “With a Little Help From My Friends” der Artists for the Arts.
Hinter dem heutigen Update verbirgen sich diese vier Werke: MADIBA (Studio 2015), "Loyal Brave True" von Christina Aguilera aus MULAN, "Losing My Mind - A Sondheim Disco Fever Dream" und die Single "Ich vermiss dich nicht (Missing You)" von Fabian Harloff.
Im heutigen Update gibt es vier brandneue Aufnahmen, darunter zwei Musicals und zwei Alben: EMOJILAND (Off-Broadway 2020) und PLATINUM GIRLS (Studio 2020), sowie "The 1st" der Gentlemen of Voices und "Disney Dreamin'" von Matthew Morrison.
Ob Musical-Besetzung oder Schiffs-Besatzung - bei ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK gibt es da keinen Unterschied. Ab dem 14. Mai bis Ende November diesen Jahres heißt es "Leinen los" für Sophie Berner (Lisa Wartberg), Andreas Köhler (Axel Staudach), Ilona Schulz (Maria Wartberg), Bernd E. Jäger van Boxen (Otto Staudach) und Johannes Huth (Fred) im Stage Theater des Westens Berlin. Die Zuschauer dürfen bei der Neuinszenierung frische Kostüme und ein neues Bühnenbild mit LED-Technik erwarten. Moderator Jochen Schropp steht nicht nur oft in Fernsehstudios im Rampenlicht. Als ausgebildeter Schauspieler nahm er auch Gesangsunterricht und wird das Publikum mit seiner Vielseitigkeit in der Rolle des "Costa" überraschen. ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK spielte seit 2007 in verschiedenen Stage-Theatern. Im letzten Jahr wurde das Musical als Film adaptiert und mit bekannten deutschen Schauspielern im Kino gezeigt. Der Ticket-Vorverkauf hat begonnen. Anschließend legt das Schiff im Düsseldorfer Capitol-Theater an.
Was für manche Weihnachten ist, ist Pfingsten für Musical-Fans. Alljährlich laden die FreilichtSpiele Tecklenburg zur Pfingstgala "Musical meets Pop" ein. Die hochkarätige Besetzung bilden in diesem Jahr Willemijn Verkaik, Kristina Love, Zodwa Selele, Jan Ammann, Armin Kahl, Christian Schöne, Hannes Staffler und Sascha Krebs. Wenige Resttickets sind hier noch verfügbar.
Nach dem großen Erfolg der konzertanten Aufführung des Musicals ELISABETH in Schönbrunn im letzten Jahr, ist eine Fortsetzung vom 25. bis 27. Juni 2020 geplant. Heute wurde die vollständige Besetzung bekannt gegeben. Unter freiem Himmel spielen werden Maya Hakvoort (Elisabeth), Mark Seibert (Tod), Abla Alaoui (junge Elisabeth), Jan Ammann (Kaiser Franz Joseph), Daniela Ziegler (Erzherzogin Sophie), David Jakobs (Luigi Lucheni), Katja Berg (Herzogin Ludovika), Hans Neblung (Herzog Max in Bayern), Lukas Perman (Erzherzog Rudolf). Tickets für ELISABETH sind bereits erhältlich.
Im März geht es auf einigen Stadttheaterbühnen recht blutrünstig zu: von der gefräßigen Monsterpflanze in "Der kleine Horrorladen" am Landestheater Detmold über die Brechtsche Gesellschaftssatire "Die Dreigroschenoper" am Theater Rudolstadt bis hin zum Sondheim-Stück "Sweeney Todd" rund um den teuflischen Barbier aus der Fleet Street, der ins Theater Aachen einzieht.

Als familienfreundliche Alternative dazu ist ab diesem Monat "Disney in Concert" auf Tournee. Während auf der großen Leinwand Ausschnitte aus Disney-Klassikern gezeigt werden, spielt das Hollywood-Sound-Orchestra die Musik live. Interpretiert werden die Songs von namhaften Darstellern wie Sabrina Weckerlin oder Anton Zetterholm.

Musical-Star Chris Murray übernimmt bei "Titanic" in Pforzheim nicht nur eine der Hauptrollen, sondern führt auch Regie. Auch Andrea Matthias Pagani ist mit von der Partie. In Rheda-Wiedenbrück in Nordrhein-Westfalen feiert "Der Medicus – Das Musical" in einer Aufführung des Vereins Musical Fabrik Premiere. Am Deutschen Theater München präsentieren die Master-Studenten der Theaterakademie August Everding das eigens für die Masterclass entwickelte Musical "Palast des Lächelns" über die Historie des Theaters. In Nürnberg läuft das Operetten-Musical "Die Piraten von Penzance" an. Und das David-Bowie-Musical "Lazarus" wird nicht nur am Stadttheater Gießen gezeigt, sondern geht außerdem auch noch in einer zweiten Inszenierung auf Deutschland-Tournee.

Spannend wird es auch wieder am West-End. Dorthin wird "City of Angels" – ursprünglich 2014 im Donmar Warehouse zu sehen – transferiert. In der Hauptrolle ist abermals Hadley Fraser zu sehen und US-TV und Musik-Star Vanessa Williams ("Save the Best for Last") gibt ihr West-End-Debüt. Auch "Pretty Woman: The Musical" zieht es nach London ins Piccadilly Theatre, und "The Last Five Years" ist am Southwark Playhouse zu sehen.
Im Rheinland läuft die Karnevalssession auf Hochtouren, bei uns ist soeben das neueste Update der Musikwunschdatenbank mit gegensätzlicher Musik durchgelaufen. Neu dabei sind für euch 9 TO 5 - THE MUSICAL (London 2020), ERZSEBETH (Studio 2013), THE LIGHT PRINCESS (Studio 2015) und THE STEADFAST TIN SOLDIER (Canada 2019).
Elsa's dieser Welt versammelt euch - bei den Oscars. In der letzten Nacht sangen Idina Menzel (USA), Maria Lucia Heiberg Rosenberg (Dänemark), Willemijn Verkaik (Deutschland), Takako Matsu (Japan), Carmen Sarahi (Lateinamerika), Lisa Stokke (Norwegen), Katarzyna Łaska (Polen), Anna Buturlina (Russland) und Gisela (Spanien) "Into The Unknown" mit Aurora bei der 92. Verleihung des begehrtesten Filmpreises.