Jetzt läuft
""

Musicalswünschen
Wähle deinen kostenlosen Musikwunsch
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel
Das österreichische Fernsehen ORF3 zeigt in Kooperation mit den Vereinigten Bühnen Wien ab Sonntag 9:35 Uhr ein neues 25-minütiges Talkshow-Format mit dem Titel "Faszination Musical". Enthalten sind neben Infos zu aktuellen Bühnenwerken auch spannende Insider-Infos. Prominente Theaterexperten, Liebhaber und Vertreter des Genres sprechen über bestimmte Aspekte. In der ersten Folge lautet das Thema "Wie entsteht Begeisterung?". Zu Gast sind VBW-Musical-Intendant Christian Struppeck, Musicaldarstellerin Elisabeth Engstler (I AM FROM AUSTRIA), Motivforscherin Helene Karmasin und Bühnenautor Titus Hoffmann. Moderiert wird das Format von ORF-TV-Kulturchef Martin Traxl. Aus Deutschland verfolgen kann man die Sendung im Livestream des ORF3 oder anschließend in der Mediathek. Bis Ende des Jahres sollen weitere Ausgaben gezeigt werden.
Mit dem heutigen Update erfüllen wir vier Vorschläge aus der Community. Neu dabei sind: BURLESQUE (Soundtrack 2010), MY FAIR LADY (Broadway 2018), SHERLOCK HOLMES - NEXT GENERATION (Studio 2019) und die Musik der Episode "Duet" aus der Serie "The Flash". Viel Spaß beim Wünschen!
PRETTY WOMAN feiert am 29. September 2019 Europapremiere im Stage Theater an der Elbe Hamburg und startet damit noch vor London in Deutschland. Heute Vormittag stellten Weltstar Bryan Adams und sein Co-Writer Jim Vallance die Hauptdarsteller vor: „Ich bin seit 1983 in Deutschland unterwegs und freue mich ganz besonders, das neue Musical PRETTY WOMAN, das ich mitgeschrieben habe, bei seiner Europapremiere in Hamburg mit Patricia und Mark zu präsentieren“. Die Hauptrollen gehen also an Patricia Meeden (Vivian Ward) und Mark Seibert (Edward Lewis).
EMMA (Studio 2018) von Paul Gordon ist eine Musicaladaption des bekannten Buches von Jane Austen und handelt von der unromantischen Emma Woodhouse, die meint ihr Umfeld verkuppeln zu müssen. Erst spät bemerkt sie, dass in ihrem Herz doch Gefühle zu finden sind - jedoch für jemanden, den sie gerade selbst mit einer anderen zusammengebracht hat. In RENASCENCE (Off-Broadway 2018) geht es um die Dichterin Edna St. Vincent Millay, die in jungen Jahren durch tiefgreifende Gedichte berühmt wurde.  "Make It Come True" heißt das Debütalbum der Schauspielerin und Musicaldarstellerin Anna Hofbauer und vereint verschiedene Genres in neuen Interpretationen. Und mit "I'm Not Done Yet" ist das lang ersehnte Album von Sabrina Weckerlin endlich erschienen. Zwölf eigene Songs komponiert und produziert von Frank Wildhorn, dessen Sohn Jake nicht nur an einem Duett aktiv beteiligt war.

Die 73. Tony Awards wurden kürzlich verliehen. Die Preisträger waren bereits in der Datenbank enthalten. Die fehlenden Nominierten folgen heute und das nicht nur mit dem Sampler „Tony Awards Season 2019“, sondern über die zugehörigen Cast-Alben. In dem Retro-Science-Fiction-Musical BE MORE CHILL (Broadway 2019) kann man das perfekte Leben durch die simple Einnahme einer Pille erreichen. Doch der Preis dafür ist nicht so leicht zu schlucken. Das Musical BEETLEJUICE (Broadway 2019) basiert auf Tim Burton's Kinofilm aus dem Jahr 1988 und handelt von dem Poltergeist Beetlejuice, der gerufen wird, um die Geister eines verstorbenen Ehepaares aus einem Haus zu gruseln. Seine Methoden sind jedoch anders als erwartet. KISS ME KATE (Broadway 2019) ist ein Klassiker von Cole Porter aus dem Jahr 1948 und erlebt mit Will Chase (Fred) und Kelli O'Hara (Lilli) ein gefeiertes Revival. Beide spielen in einer Theatergruppe, die Shakespeares „Der Widerspenstigen Zähmung“ aufführt. Lilli ist Fred's Ex-Frau. Auf der Bühne kommt es daher zu einem Eklat. Zum Schluss zieht Michael Dorsey aufgrund mangelnder Aufträge als Schauspieler nicht nur Pumps an. In TOOTSIE (Broadway 2019) erhält er als Frau verkleidet erfolgreich Engagements, verliebt sich am Set aber in eine Kollegin und muss seine Tarnung Aufrecht erhalten.

Die Cast-Aufnahme des OKLAHOMA!-Revials erscheint leider erst in zwei Wochen und wird dann ebenfalls zur Verfügung stehen. Zu KING KONG ist bislang kein Release angekündigt.
Vor wenigen Stunden fanden die 73. TONY AWARDS statt. Großer Gewinner des Abends ist das Musical HADESTOWN, das sich in acht der 14 nominierten Kategorien unter anderem als bestes Musical durchsetzen konnte. TOOTSIE, THE CHER SHOW und OKLAHOMA! gewannen je zwei Tony's und AIN'T TOO PROUD einen.
Heute erreicht musicalradio einen weiteren Meilenstein: Über 600 Musicals sind nun in der Musikwunschdatenbank enthalten. Seit heute können BERNADETTE DE LOURDES (Lourdes 2019), EVITA (Niederlande 1995), ROCKETMAN (Soundtrack 2019) und THE HELLO GIRLS (Off-Broadway 2019) gewünscht werden. Wir wünschen wie immer viel Spaß dabei!
In den Kino-Charts liegt die neue Realverfilmung zu Disney's ALADDIN derzeit auf Platz 2. Heute ist der zugehörige Soundtrack auch in die offiziellen deutschen Alben-Charts eingestiegen. Auf Platz 35 findet sich die Neuaufnahme wieder. Auf der englischen Aufnahme singen die drei Hauptdarsteller Mena Massoud (Aladdin), Naomi Scott (Prinzessin Jasmin) und Will Smith (Dschinni) selbst. In der deutschen Version sind Arne Stephan (Aladdin), Julia Scheeser (Prinzessin Jasmin) und Manuel Straube (Dschinni) zu hören. Die Dialoge des Films hingegen wurden von Maria Hönig (Prinzessin Jasmin) und Jan Odle (Dschinni) eingesprochen. Lediglich Arne Stephan übernahm beide Parts. Bemerken kann man dies im Film kaum. Insbesondere Manuel Straube hat eindrucksvoll den Übergang zwischen der seit 1992 bekannten Synchronstimme für Will Smith und seinem Gesang gemeistert. In den musiclaradio Wochencharts liegt seine Version von "Arabische Nächte" derzeit auf Platz 2 vor "A Whole New World" der beiden Originalstimmen auf Platz 3.
Immer wieder passiert es, dass Serien in Deutsch nicht zu Ende synchronisiert werden. Lange war auch die beliebte Musicalserie GLEE davon betroffen. Ende 2013 lief die letzte Folge der 4. Staffel im Free-TV. Wer Staffel 5 und 6 sehen wollte, musste dies in der Originalsprache tun. Bereits im letzten Jahr wurden die beiden finalen Staffeln aber synchronisiert und auf FOX+, dem On-Demand-Dienst von FOX auf EntertainTV (Telekom) im Serien-Abo zur Verfügung gestellt. Unseren Informationen zufolge bereits am 06. September 2018. Im Oktober listete auch Amazon die beiden letzten Staffeln in Deutsch zum kostenpflichtigen Abruf für 21,99 € pro Staffel. Die günstigste Variante für diejenigen, die die beiden letzten Staffeln noch nicht gesehen haben, wird Netflix sein. Der weltweit führende Streamingdienst fügt alle Staffeln in Deutsch am 30. Juni 2019 seinem Portfolio hinzu. Netflix lockt Neukunden mit einem kostenlosen Probemonat. Genug Zeit, um alle 121 Folgen wie man heutzutage sagt "webzugbingen". In Staffel 5 verabschiedet der Cast Cory Monteith, der sich im wahren Leben selbiges genommen hat. Blaine hat zum Ende der 4. Staffel einen Verlobungsring für Kurt gekauft und Rachel darf noch einmal für "Funny Girl" am Broadway vorsingen. Zum Schrecken aller Schüler wird Sue nun Rektorin der McKinley High School. Als Gaststars sind Phoebe Strole, Demi Lovato und Adam Lambert in der vorletzten Staffel dabei.
Seit gestern läuft Disney's ALADDIN im Kino. Wir haben uns die Realverfilmung angesehen und können diese bedenkenlos empfehlen. Wem der deutsche Soundtrack nicht zusagt, bekommt im heutigen Update ebenfalls die englische Version zur Auswahl. Vom 07. bis 09. Juni stürmen die ALTAR BOYZ das Tipi am Kanzleramt Berlin. Die deutsche Version bilden dort Tobias Bieri, Martin Mulders, Christopher Bolam, Daniele Alan-Carter, Tom Schimon / Michael Heller. Die Off-Broadway-Version von 2005 ist nun ebenfalls verfügbar, wie auch DER HASE MIT DEN BERNSTEINAUGEN (Linz 2019). Autor und Regisseur Henry Mason, sowie Komponist Thomas Zaufke haben das haben das Buch für die Bühne adaptiert und sorgen seit dem 06. April 2019 für ausverkaufte Aufführungen. Das Landestheater Linz zeigt das Werk noch bis zum 3. Juli. Viel Spaß beim Wünschen!
Am 23. Mai startet die lang ersehnte Neu-Verfilmung des Disney-Klassikers ALADDIN in den Kinos. Die Titelrolle des Straßenjungen Aladdin verkörpert Mena Massoud („Jack Ryan“), der sich in die Tochter des Sultans Prinzessin Jasmin verliebt. Sie wird gespielt von Naomi Scott („Power Rangers“). Als charismatischer Dschinni erfüllt Will Smith jedem, der seine Wunderlampe besitzt, drei Wünsche. Als Bösewicht Dschafar wurde Marwan Kenzari („Mord im Orient-Express“) verpflichtet. In weiteren Rollen spielen Navid Negahban („Homeland“), Nasim Pedrad („Saturday Night Live“), Billy Magnussen („Into the Woods”) und Numan Acar („Homeland”). Regie führte Guy Ritchie. Vor dem Kinostart in wenigen Tagen freuen wir uns an dieser Stelle filmische Einblicke geben zu können.