Jetzt läuft
""

gewünscht von
Musicalswünschen
Wähle deinen kostenlosen Musikwunsch
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

Roman Polanski

Schriftgröße
{shariff}
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Als Kind polnischer Eltern in Paris geboren, wuchs Roman Polanski in Polen auf und erhielt dort seine Ausbildung. Bereits im Alter von 14 Jahren trat er in der Radioshow The Merry Gang auf, schon wenig später spielte er in The Son Of The Regiment seine erste Hauptrolle auf der Bühne. Noch im Teenageralter wirkte er als Darsteller in verschiedenen polnischen Spielfilmen mit, darunter auch Andrzej Wajdas Generation. Er absolvierte die Kunsthochschule in Krakau und die Filmhochschule in Lodz, wo er seine ersten Kurzfilme Zwei Männer und eine Garderobe und Wenn Engel fallen drehte, die ihm bei vielen Filmfestivals Preise einbrachten. Sein Spielfilm-Debüt war Das Messer im Wasser, das 1962 den Kritikerpreis beim Filmfestival Venedig gewann und für einen Oscar nominiert wurde. 1965 drehte Polanski seinen ersten englischen Spielfilm Ekel, der den Silbernen Bären beim Filmfestival Berlin gewann, während sein nächster Film Wenn Kattelbach kommt dort mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet wurde. In seinem folgenden Spielfilm The Fearless Vampire Killers (1967), auf dem das Musical Tanz der Vampire basiert, spielte er eine Hauptrolle. Danach führte Polanski Regie für Rosemary's Baby, Macbeth, Was?, Chinatown und Der Mieter, in dem er auch die Hauptrolle spielte. Es folgten Tess mit Nastassja Kinski, Piraten, Frantic mit Harrison Ford und Emmanuelle Seigner, Bitter Moon, Der Tod und das Mädchen mit Sigourney Weaver und Die neun Pforten mit Johnny Depp. Sein Film Der Pianist wurde mit der Goldenen Palme beim Internationalen Filmfestival in Cannes und mit drei Oscars ausgezeichnet. Sein neuester Film Oliver Twist mit Ben Kingsley hatte 2005 Premiere. Zu seinen gefühlvollen Theaterwerken zählen Alban Bergs Lulu, für das er beim Spoleto Festival Regie führte, Verdis Rigoletto an der Münchner Oper und Offenbachs Hoffmanns Erzählungen an der Pariser Oper Bastille. 1981 spielte Polanski in Peter Shaffers Amadeus, das zunächst in Warschau, dann in Paris für die Bühne produziert wurde, die Rolle des Mozart. Auch in Steven Berkoffs Bühnenadaption von Franz Kafkas Die Verwandlung spielte er die Hauptrolle. In Paris führte Polanski 1996 Regie für Terrence McNallys Master Class und im gleichen Jahr für die Musical-Komödie Tanz der Vampire ("The Fearless Vampire Killers or Pardon Me But your Teeth Are In My Neck") in Wien, für die er im Jahr 2000 auch in Stuttgart die Regie übernahm. 2003 arbeitete er als Regisseur mit Emmanuelle Seigner in einer Produktion von Henrik Ibsens Hedda Gabler. 2006 führte Polanski in Paris Regie in John Patrick Shanleys Doubt. An der Seite von Gérard Depardieu spielte er in Giuseppe Tornatores A Pure Formality und kürzlich die Hauptrolle in Andrzej Wajdas The Vengeance. 1999 wurde Roman Polanski als Nachfolger des verstorbenen Marcel Carné zum Mitglied der Académie des Beaux-Arts de Institute de France ernannt.

Mehr in dieser Kategorie: Jim Steinmann Michael Kunze