Jetzt läuft
""

gewünscht von
Musicalswünschen
Wähle deinen kostenlosen Musikwunsch
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

Ben Elton

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Ben Elton zählt seit den 80er Jahren zweifelsohne zu den führenden Persönlichkeiten in der Zunft der britischen Comedy-Stars. Mit der Entwicklung des Scripts zu einem der sensationellsten Sitcom-Erfolge, The Young Ones, im Auftrag der BBC, wurde der Name des damals 23-jährigen Co-Autoren erstmals einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Die Show wurde weltweit Kult und gewann im Jahr 2004 einen BAFTA in der Kategorie "Best Comedy". Fortan schrieb das gewitzte Comedy-Genie für sämtliche der angesagten Serienhits seiner Generation wie Happy Families (1985), Filthy Rich & Catflap (1986) und The Thin Blue Line (1995/96), die 1995 mit dem British Comedy Award und in Reims mit dem Publikums- wie auch dem Kritikerpreis der Jury prämiert worden waren. 2005 packte Elton erneut das Sitcom-Fieber, und er schrieb für die BBC1 die Serie Blessed, bei der er auch Regie führte. Erst vor Kurzem erhielt er von der US-amerikanischen NBC den Auftrag, ein bedeutendes Serien-Format für den Sender zu entwickeln.

1985 begann seine phänomenal erfolgreiche Zusammenarbeit mit Richard Curtis. Zusammen schrieben sie die weltweit erfolgreichen Serien Blackadder 2, Blackadder The Third, und Blackadder Goes Forth, die sämtlich mit Preisen überschüttet wurden, darunter vier BAFTAs (British Academy Film Awards) sowie ein Emmy Award. Des Weiteren zeichnet das Autoren-Duo auch für Rowan Atkinsons Bühnenhit The New Review von 1986 verantwortlich, dessen TV-Version den Ace Award in der Kategorie "Best Comedy" auf American Cable TV gewann, sowie die berühmte Mr. Bean - Folge The Exam.

Ben Elton ist ein überaus erfolgreicher und beeindruckender Stand Up Comedian. Seine Live - Auftritte sind für das britische Publikum ein absolutes "Muss" und versprechen einen Kassenknüller für jedes Haus. Auch seine Fernsehshows Saturday Live, The Man From Auntie und The Ben Elton Show bescherten Channel Four und der BBC die verlässlichsten ihrer Quotenhits. 1991 erhielt Ben Elton für The Man From Auntie den Royal Television Society Writers Award. 2007 kehrte er mit seiner ITV-Show Get A Grip auf die Bildschirme zurück.

Im Jahr 2005 war Ben Elton zum ersten Mal seit 1997 wieder im Bereich Stand Up Comedy aktiv und tourte mit Get AGrip durch Großbritannien, 2006 dann auch durch Australien und Neuseeland, und veröffentlichte die Show 2006 auf DVD. 2007 wurde Ben beim International Television Festival in Luzern für sein verdienstvolles Lebenswerk im Fernsehbereich mit der "Special Golden Rose D'Or" ausgezeichnet.

1988 veröffentlichte Ben seinen ersten Roman, Stark, der unter dem deutschen Titel Letzter Countdown erschien. Das Buch, dessen Handlung in Australien spielt, wurde ein sofortiger Erfolg und verkaufte sich über 1 Millionen Mal. Seither verfasste Ben weitere elf Bestseller: Gridlock (1991), zu Deutsch Abgefahren, landete auf Platz 1 in Großbritannien ebenso wie seine Titel This Other Eden (1993) und Popcorn (1996), ein Roman, der mit dem Crime Writers Association of Great Britain Gold Dagger Award ausgezeichnet wurde und unter gleichem Namen auf Deutsch erschienen ist. Des Weiteren schrieb er Blast from the Past (1998), zu Deutsch Kalt erwischt, und Inconceivable (1999), erschienen im Deutschen unter dem Titel Seitensprünge, beide auf Position 5 der britischen Bestsellerliste; Dead Famous (2001), zu Deutsch Tödlicher Ruhm und High Society (2002), die wiederum beide den ersten Platz in Großbritannien eingenommen haben. High Society war auch Gewinner des WH Smith Peoples Choice Fiction Award. In England erreichten zudem seine Romane Past Mortem (2004), The First Casualty (2005) und Chart Throb (2006) Platz 5 in den "UK Top 5"-Verkaufscharts. Der 2006 veröffentlichte Titel Blind Faith stieg in die Top 10 der britischen Verkaufscharts auf, sein letztes Werk, Meltdown, kam 2009 auf den Markt. Ben Eltons Romane sind in zahlreiche Sprachen übersetzt und weltweit im Handel.

Ursprünglich wollte Ben zum Theater und absolvierte ein Schauspielstudium in Manchester. Mit drei erfolgreichen Stücken, Gasping (1990), Silly Cow (1991) und Popcorn (1996), die am Londoner West End zu Rennern wurden, offenbarte sich einmal mehr Ben Eltons begnadetes Bühnentalent. Popcorn gewann den TMA Barclays Theatre Award in der Kategorie für das beste neue Stück sowie den Olivier Award als Auszeichnung der besten Komödie. Die Pariser Produktion von Popcorn brachte es auf eine Laufzeit von mehr als einem ganzen Jahr und war für sieben Molière Awards nominiert. 1998 ging sein Stück Blast from the Past in eine rekordträchtige Spielzeit-Verlängerung am West Yorkshire Playhouse. Alle Stücke aus der Feder Ben Eltons werden in beständigen Neu-Inszenierungen auf einer der Bühnen der Welt lebendig.

1992 startete Ben seine Schauspielerkarriere mit der Hauptrolle in der Filmadaption seines eigenen Romans Stark. Die in Koproduktion mit der ABC entstandene Filmproduktion unter der Regie von Nadia Tass wurde komplett in Australien gedreht. Darüber hinaus spielte er noch im selben Jahr in Kenneth Brannaghs hochgelobtem Spielfilm Much Ado About Nothing, Viel Lärm um nichts, die Rolle des Verges an der Seite von Michael Keaton.

2000 schrieb und inszenierte Ben seinen ersten Film, die romantische Komödie Maybe Baby, die - mit Hugh Laurie und Joely Richardson in den Hauptrollen - weltweit mit großem Erfolg lief. Noch im gleichen Jahr arbeitete er zusammen mit Andrew Lloyd Webber an Buch und Songtexten für The Beautiful Game, das in London mit dem Critics Circle Award als bestes Musical ausgezeichnet wurde. Eine Überarbeitung dieses Musicals wird im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaften 2010 in Johannesburg unter dem Titel The Boys In the Photograph aufgeführt werden. Sein zweites Musical We Will Rock You ist bis heute in London ein kolossaler Hit und wurde 2003 mit dem Theatergoers Choice Award ebenfalls als bestes neues Musical geehrt. Seitdem feierte We Will Rock You ebenso in den USA, Deutschland, Australien, Russland, Spanien, Japan, Südafrika, Kanada und der Schweiz Premiere. Ben Eltons letztes Musical-Projekt war Tonight's The Night mit der Musik von Rod Stewart, das 2003 ein Jahr lang in London zu sehen und anschließend auf großer UK-Tournee war.

Zuletzt arbeitete Ben einmal mehr mit Andrew Lloyd Webber zusammen und zeichnete als Co-Autor für die Fortsetzung von The Phantom of the Opera, Love Never Dies, verantwortlich, das im März 2010 seine Uraufführung im Londoner West End erlebte.

Mehr in dieser Kategorie: « Richard O’Brien Roger Taylor »