Jetzt läuft


Musicalswünschen
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

TfN zeigt BLUES BROTHERS, DRACULA, TOT ABER GLÜCKLICH - LUCKY STIFF und FRAUEN AM RANDE DES NERVENZUSAMMENBRUCHS

Schriftgröße
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Das Theater für Niedersachsen (TfN) in Hildesheim hat heute den Spielplan für die kommende Saison veröffentlicht. Ab dem 20. September startet die Musicalsaison im Theater mit der Wiederaufnahme von FRAUEN AM RANDE DES NERVENZUSAMMENBRUCHS, bevor am 18. Oktober die Premiere der BLUES BROTHERS statt findet. Ab dem 12. Dezember darf man sich dann auf DRACULA freuen. Abgelöst wird das Frank Wildhorn Musical anschließend ab dem 5. März 2016 von Lynn Ahrens und Stephen Flaherty's Musical TOT ABER GLÜCKLICH - LUCKY STIFF.

Zwei coole Brüder, der berühmteste Untote derWelt und eine glückliche Leiche

„Wir erzählen die kultige Geschichte der beiden Brüder Jake und Elwood Blues zusammen mit den unglaublich coolen Songs“, versprach Katja Buhl, Direktorin der MusicalCompany, anlässlich der Eröffnung ihrer Sparte mit „Blues Brothers“. Die Regisseurin des Abends kündigte an: „Die Zuschauer erwartet ein echt rockiges Konzert.“ (Premiere am Sonntag, 18. Oktober 2015)

Das große Orchestermusical mit MusicalCompany und Opernchor in der kommenden Saison in der musikalischen Leitung von Achim Falkenhausen ist „Dracula“ von Frank Wildhorn (Premiere am Samstag, 12. Dezember 2015). Buhl freut sich, dass der bekannte und erfolgreiche Regisseur Craig Simmons, der am TfN u. a. „Die Frau des Bäckers, „Children of Eden“ und „Fast Normal“ realisierte, die Regie übernimmt.

„Wer ‚Zum Sterben schön‘ mochte, wird ‚Tot, aber glücklich‘ lieben“, ist Buhl von der Musicalkomödie von Lynn Ahrens und Stephen Flahert überzeugt (Musikalische Leitung: Andreas Unsicker). Worum geht’s? Ein junger Mann hat die Möglichkeit, ein großes Vermögen zu erben – allerdings nur, wenn er mit seinem toten Onkel nach Monte Carlo reist, um dort eineWoche Urlaub mit ihm zu verbringen... (Premiere am Samstag, 5. März 2016)

Text: Theater für Niedersachsen (TfN), Foto: Andreas Hartmann