Jetzt läuft


Musicalswünschen
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

Stefanie Hertel erstmals in einer Bühnenrolle

Schriftgröße
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Stefanie Hertel erstmals in einer Bühnenrolle
Auf der Pressekonferenz im Capitol Theater Düsseldorf wurde heute das Weihnachtsmusical Vom Geist der Weihnacht nach Charles Dickens' weltberühmter Erzählung „A Christmas Carol" vom Kreativteam um Dirk Michael Steffan und Craig Simmons präsentiert.

Nach einer kurzen musikalischen Vorstellung des Musicals am Flügel durch Komponist und Autor Dirk Michael Steffan präsentierten die drei Hauptdarsteller, Stefanie Hertel als Engel der Weihnacht, Kristian Vetter als geiziger und verbitterter Geschäftsmann Scrooge und Peter Trautwein als Geist Marley, ausgewählte Highlights aus dem Musical. Erstmals vor Publikum sang Stefanie Hertel heute ihr „Lied eines Engels" im Duett mit Peter Trautwein.
„Es ist für mich sehr besonders, meine erste Musicalhauptrolle ausgerechnet in Vom Geist der Weihnacht spielen zu dürfen. Zum einen hat das Weihnachtsfest für mich einen ganz besonderen, persönlichen Stellenwert. Zum anderen verbindet mich etwas mit der Geschichte, die im Musical erzählt wird: Der Glaube daran, dass die Dinge am Ende gut ausgehen werden und die Liebe siegt, selbst wenn es zunächst nicht danach aussieht", so Stefanie Hertel über ihr Engagement in Vom Geist der Weihnacht.

Charity-Kooperation mit der Arche Düsseldorf
Das Familienmusical Vom Geist der Weihnacht übernimmt auch wieder soziale Verantwortung für Bedürftige, in dieser Spielzeit in Zusammenarbeit mit der Arche Düsseldorf.

Kinderdarsteller gesucht!
Kleine Düsseldorfer dürfen das Musical nicht nur aus dem Zuschauerraum, sondern auch auf der Bühne erleben. Die Produzenten und das Kreativ-Team freuen sich bereits jetzt auf das offene Kindercasting am 21. September im NH Hotel, Kölner Str. 186-188 in Düsseldorf, wo Kinder und Jugendliche für vier verschiedene Rollen gesucht werden. „Die Kandidaten müssen nichts weiter mitbringen als Spaß am Singen und Spielen, gute Laune und ein wenig Zeit", so Komponist und Autor Dirk Michael Steffan. „Diejenigen, die die Rollen bekommen, werden dann ein- bis zweimal pro Woche auf der Bühne stehen."