Jetzt läuft


Musicalswünschen
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

ROBIN HOOD Weltpremiere auf 2021 verschoben

Schriftgröße
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Im Sommer sollte eigentlich die Weltpremiere des neuen Spotlight Musicals ROBIN HOOD, an der auch Chris De Burgh musikalisch beteiligt war, stattfinden. „Aufgrund der aktuellen Lage ist es weder rechtlich möglich noch in der Sache verantwortbar, den Musicalsommer in diesem Jahr durchzuführen. Umso mehr freuen wir uns auf die Premiere und die folgende Spielzeit im Jahr 2021“, sagte Fulda's Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld die Uraufführung nun ab. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit und können voraussichtlich ab Mitte Mai entsprechend der gesetzlichen Regelungen auf einen neuen Termin im kommenden Jahr umgetauscht werden. Die Musicalsaison beginnt zwei Wochen früher und dauert länger an, so dass die Spielzeit insgesamt drei Wochen länger sein wird als für dieses Jahr geplant. „Wir wissen, dass die Verschiebung des Musicalsommers eine alternativlose und richtige Entscheidung ist. Dennoch macht sie alle Mitarbeiter von spotlight musicals sowie alle Darsteller und das gesamte Kreativteam unsagbar traurig. Wir lassen jedoch die Köpfe nicht hängen und werden ab sofort mit vereinten Kräften daran arbeiten, dass der Musicalsommer 2021 ein umso furioseres und unvergesslicheres Ereignis wird. Wir sind davon überzeugt, dass auch unsere Kunden verständnisvoll und solidarisch mit der Situation umgehen werden.“, sagen Dennis Martin und Peter Scholz, Geschäftsführer spotlight musicals GmbH. Der neue Spielplan liegt bereits vor. Wir sehnen uns nun der Weltpremiere von ROBIN HOOD am 4. Juni 2021 in Fulda entgegen.