Jetzt läuft


Musicalswünschen
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

Proben für TARZAN haben begonnen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
In den letzten drei Wochen wurde ununterbrochen daran gearbeitet, den Dschungel für Disneys Musical TARZAN im Stage Apollo Theater aufzubauen, jetzt ist alles bereit für den Premierencountdown. Das Ensemble um „Tarzan“ Gian Marco Schiaretti und „Jane“ Merle Hoch hat noch genau drei Wochen Zeit, an Choreographien zu feilen, Szenen auszuarbeiten und vor allem die komplizierten Flugeinlagen durch den ganzen Theatersaal einzustudieren. Rund um die Uhr wird in allen Abteilungen unter Hochdruck daran gearbeitet, am 21. November eine bis ins letzte Detail perfekte Show auf die Bühne zu bringen.

Sogar das Foyer wurde zum Probenraum umfunktioniert, damit möglichst viele der 40 Darsteller gleichzeitig arbeiten können. Associate Director Jeff Lee sagt über die heiße Probenphase: „TARZAN ist eine ganz bemerkenswerte Show, mit keiner anderen zu vergleichen. Unser Titelheld ist im afrikanischen Dschungel auf der Suche nach seiner wahren Identität, hin und her gerissen zwischen einer Affen- und einer Menschenfamilie. Die brennende Frage für ihn lautet: Wohin gehöre ich? Tarzan ist ein legendärer Charakter, wurde aber noch nie auf diese Weise dargestellt: als Teil einer den Zuschauerraum mit einbeziehenden Musicalinszenierung. Die Zuschauer sind mitten im Geschehen, während diese mitreißende und berührende Geschichte sich über ihnen und um sie herum abspielt. Kurz gesagt: dieses außergewöhnliche und einzigartige Theatererlebnis sollte niemand verpassen.“

Für die Darsteller bedeutet TARZAN ebenfalls Höchstleistung. Beim Ape Movement, dem gekrümmten Affengang, bei dem sie sich mit gebeugten Knien fortbewegen und auf den Fingerknöcheln abstützen, dazu die entsprechende Gestik und Affenlaute von sich geben, dürfen menschliche Bewegungen nicht mehr zu erkennen sein. Aber vor allem die Luftakrobatik und die Flugszenen sind Leistungssport pur. Quer durch den Saal und aus bis zu 20 Metern Höhe wird gesprungen und geflogen. „Die Show ist das beste Fitnesstraining, das man sich vorstellen kann. Alle Muskelpartien werden sehr beansprucht, wir brauchen gleichzeitig Kraft und Flexibilität. Das ist zwar anstrengend, aber das Fliegen macht richtig viel Spaß und sorgt für einen ordentlichen Adrenalin-Kick“, sagt TARZAN-Hauptdarsteller Gian Marco über seine Arbeit.
Damit Verletzungen gar nicht erst entstehen, hat Stage Entertainment im Theater eigens eine Physiotherapie-Abteilung eingerichtet, die sich um die Gesundheit und Fitness aller Darsteller kümmert. Alle sind bereit für das Dschungelabenteuer, das ab 21. November das Publikum in seinen Bann ziehen wird.

In Disneys Musical ist der Dschungel Tarzans Heimat. In der Realität hat die Figur des Autors Edgar Rice Burroughs weltweiten Ruhm erlangt. Seit seinem ersten Erscheinen 1912 als Titelheld einer Erzählung bis zum großen Erfolg auf den Musicalbühnen der Welt ist Tarzan zur Legende geworden. Zahlreiche Verfilmungen, allen voran die Filme mit Johnny Weissmuller in der Hauptrolle, haben ganze Generationen geprägt und die Geschichte bis heute in den Köpfen und Herzen der Menschen lebendig gehalten. Die Liebesgeschichte zwischen Tarzan und Jane, die aus verschiedenen Welten kommen, die aber doch zusammengehören, die Suche nach sich selbst und den eigenen Wurzeln – in TARZAN findet sich jeder ein Stück weit wieder.