Jetzt läuft


Musicalswünschen
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

Patrick Stanke rockte mit Annika Firley, Maricel und Roberta Valentini

Artikel bewerten
(4 Stimmen)

Patrick Stanke hat mit seiner Band "Stanke ohne Strom" einen perfekten Tourauftakt vollzogen. Am Donnerstag startete er die diesjährige Tour in der Bar "Hapa Haole" in Witten und freute sich insbesondere über seine special guests.


Schon der erste Song war rockig, denn mit "I want to break free" von Queen gab Patrick Stanke mit seiner Band die Musikrichtung des Abends vor. "Für unsere Musicalfans singen wir natürlich heute auch Musicallieder. Und zwar genau zwei, wovon ihr einen soeben gehört habt!", witzelte der Wuppertaler, der lange auf diesen Abend gewartet hatte.

Mit seinen Bandkollegen Chris Vega (Gitarre/Vocals), Chris Dagger (Bass), Tim Harbusch (Drums/Vocals) und dem neuen Mitglied H.C. Petzold (Keyboard/Vocals) rockte Stanke insgesamt über drei Stunden und zeigte dabei seine musikalische Vielfalt abseits der Musicalwelt von Pop bis Rock. Neben Sunrise Avenue ("Hollywood Hills"), Kings of Leon ("Your sex is on fire") und Lady Gaga (Medley), bot "Stanke ohne Strom" aber auch ruhigere Titel von Ed Sheeran ("The A-Team"), 30 seconds to Mars ("Closer to the edge"), Europe ("Carrie") über Jeff Buckley ("Halleluja") bis hin zum eigenen Ohrwurm-Song "Falling in love".

Zur Premiere der "Stanke ohne Strom"-Tour lud die Band gleich drei special guests ein. Den Anfang machte Maricel und zeigte mit "Son of a preacher man" (Aretha Franklin) und "Rolling in the deep" (Adele) gleich zwei Mal Ihren großen Tonumfang. Annika Firley, die Patrick Stanke auch bei seiner Solokonzertreihe "Ich bin Musik" in Düsseldorf begleitete, bewies ihr Gesangstalent bei "Let it rain" (Amanda Marshall) und sang gemeinsam mit Roberta Valentini "Valerie" (Amy Winehouse). Letztere zeigte viel Gefühl bei Ihren Titeln "I don't believe you" (Pink) und "Black horse and the cherry tree" (K.T. Tunstall).

Höhepunkt der Show war jedoch neben vielen tollen Rocksongs schlussendlich ein Musicalhit: "Defying gravity" aus dem Musical "Wicked - Die Hexen von Oz" bildete in einer 16 Minuten langen Rockversion dank den Interpretationen von Roberta Valentini, Annika Firley und Patrick Stanke das absolute Highlight der Show.

Die "Stanke ohne Strom"-Tour gastierte bereits in Witten und München. Die Tour wird am 27. Juli in Witten ("Hapa Haole") fortgesetzt und führt weiter durch Hamburg ("Stage Club", 10. August) und Wuppertal ("Villa Media", 04. November).