Jetzt läuft


Musicalswünschen
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

Glanzvolle Broadway-Premiere für „ROCKY"

Schriftgröße
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Hamburg hat jetzt seinen ersten Broadway-Export. Am 13. März 2014 feierte das von Stage Entertainment in Deutschland entwickelte Musical ROCKY glanzvolle Premiere am New Yorker Broadway. Zahlreiche Stars gingen bei dieser Veranstaltung über den roten Teppich vor dem traditionsreichen Winter Garden Theatre.

Neben Rocky-Schöpfer Sylvester Stallone kam viel Prominenz wie zum Beispiel der Regisseur James Cameron, Hollywoodstar Whoopi Goldberg oder Modeschöpfer Ralph Lauren. Ein besonders sentimentales Zusammentreffen gab es zwischen Sylvester Stallone und Schauspieler Burt Young, der im Original Kinofilm von 1976 die Rolle des Paulie verkörperte. Sylvester Stallone, Schöpfer der Figur Rocky, weiß genau, was die Hansestadt in der Erfolgsgeschichte des Musicals für eine Rolle spielt: „Ohne Hamburg würde es Rocky am Broadway nicht geben.“

Entwickelt wurde ROCKY in Deutschland von Stage Entertainment. Dazu Michael Hildebrandt, Director Strategy and Development: „Als wir die Idee hatten, aus Rocky eine Musicalversion zu machen, wussten wir von Anfang an, dass dies ein wagemutiges Projekt ist. Aber wir glaubten immer an die Kraft dieser Geschichte. Dass genau dieser ur-amerikanische Stoff in Deutschland entwickelt wurde und jetzt hier in New York Premiere feiert zeigt, dass die klassischen Musical-Regeln nicht mehr gelten. ROCKY ist ein Meilenstein in der Geschichte des deutschen Musicals.“

Seit der Weltpremiere am 18. November 2012 erlebte ROCKY eine unvergleichliche Erfolgsgeschichte. So wurde das Musical unter anderem mit dem begehrten Live Entertainment Award als bestes Musical Deutschlands ausgezeichnet. Mehr als eine halbe Million Menschen ließen sich bereits im TUI Operettenhaus auf der Hamburger Reeperbahn von der Liebesgeschichte zwischen Rocky Balboa und Adrian Pennino begeistern, wo das Musical auch weiterhin achtmal pro Woche gespielt wird.

Medien