Jetzt läuft


Musicalswünschen
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

Filmversion der JERSEY BOYS überzeugt in Deutsch

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Das Musical JERSEY BOYS mit der Musik von Bob Gaudio und Texten von Bob Crewe hat im Sommer eine Kinoadaption von Regisseur und Multitalent Clint Eastwood erhalten. Der Film ist seit dem 18. Dezember 2014 auf DVD- und BluRay erhältlich und unter Anderem mit John Lloyd Young in der Hauptrolle des Leadsängers Frankie Valli besetzt, der für diese Rolle am Broadway 2006 mit dem Tony Award als bester Hauptdarsteller geehrt wurde. Das Musical selbst gewann im selben Jahr drei weitere Tony Awards – unter Anderem als „Bestes Musical“. Die Verfilmung von Clint Eastwood kann mit der charakteristischen Erzählweise durch die Protagonisten, vielen Musiktiteln und einem theaterähnlichen Abschluss überzeugen.


Bei den „Jersey Boys“ handelt es sich um die amerikanische Pop-Gruppe „The Four Seasons“, deren Bandmitglieder Frankie Valli (John Lloyd Young), Bob Gaudio (Erich Bergen), Nick Massi (Michael Lomenda) und Tommy DeVito (Vincent Piazza) in den 60er Jahren trotz großen Musikerfolgen mit vielen persönlichen Problemen und kriminellen Energien zu kämpfen hatten. Die Filmbiographie zeigt die Entstehung und den Werdegang der Band und bietet mit 25 Musiktiteln eine große Auswahl an bekannten Hits wie „Oh What A Night“ und „Big Girls Don’t Cry“, die sich insgesamt 175 Millionen Mal verkauften. Wie auch im Musical treten die Bandmitglieder einzeln als Erzähler in den Vordergrund und schaffen damit eine dem Musical ähnliche Atmosphäre.

Mit einem Budget von umgerechnet ca. 30 Millionen Euro hat Clint Eastwood keine sonderlich spannende, aber musikalisch durchaus unterhaltende Biographie mit authentischen Schauplätzen und Requisiten geschaffen. Besonders hervorzuheben ist der Schluss, in dem alle Protagonisten gemeinsam durch die Straßen New Jersey’s tanzen. Eastwood wollte einen theaterähnlichen Abschluss schaffen, der ganz besonders gelungen ist.

Die Verfilmung der JERSEY BOYS richtet sich an Fans der „Four Seasons“, Musik der 60er Jahre und des Musicals, das seit 2005 am Broadway, seit 2008 am West End und in vielen Touren erfolgreich aufgeführt wurde. In Deutschland bietet der Film nun die erste deutsche Vorführung, da die JERSEY BOYS bislang leider noch keine deutsche Theaterbühne erobern konnten.

Medien