Jetzt läuft


Musicalswünschen
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

Drew Sarich spielt Phantom in "Love Never Dies"

Schriftgröße
Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Für die acht vom 18. bis 26. Oktober 2013 statt findenden konzertanen Aufführungen der "Phantom der Oper"-Fortsetzung "Love Never Dies" konnten die Vereinigten Bühnen Wien Drew Sarich für die Rolle des "Phantoms" gewinnen. Erstmals wird dieses Musical in deutscher Sprache (Übersetzung: Wolfgang Adenberg) zu hören sein, für die Regie verantwortlich zeichnet Andreas Gergen, es spielt das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien unter der Leitung von VBW-Musikdirektor Koen Schoots.

Die 2012 mit dem DAS PHANTOM DER OPER so erfolgreich begonnene Konzertreihe der VBW mit dem zweiten Teil dieser epischen Liebesgeschichte fortsetzen zu können, ist ein besonderer Glücksfall. Entwirft Andrew Lloyd Webber in seiner Partitur doch ein einzigartiges, beeindruckendes Spektrum phantastischer Melodien mit „Gänsehautfaktor", die mit rockigen Passagen, großen Gefühlen und prächtigem Orchestereinsatz auftrumpfen und in den arienhaften Passagen gar an Puccini erinnern.

Christian Struppeck: „Ich bin stolz, dass es uns gelungen ist, einen national wie international so erfolgreichen, beliebten und charismatischen Schauspieler und Sänger wie Drew Sarich für diese Rolle zu gewinnen. Als Fortführung meiner Konzertreihe und perfekte Ergänzung der Programmierung der VBW werden wir mit LOVE NEVER DIES in konzertanter Fassung nicht nur einem Werk von Andrew Lloyd Webber, sondern auch dem großartigen VBW-Orchester eine Bühne geben."

Drew Sarich: „Ich freue mich sehr nach Hause kommen zu dürfen! Ich finde es so wichtig neue Stücke auszuprobieren und das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien ist eins der besten, wenn nicht das beste Musicalorchester der ganzen Welt. Es ist immer ein Geschenk mit ihnen aufzutreten!"

Lloyd Webbers Meisterwerk erstmals in deutscher Sprache

Das 1986 aus der Taufe gehobene „Phantom der Oper" gilt mit über 130 Millionen Besuchern weltweit als das erfolgreichste Musical aller Zeiten. Bereits 1990 entwickelte Andrew Lloyd Webber die ersten Pläne für eine Fortsetzung. Nachdem er eine Dokumentation über die Entwicklung der Vergnügungsparks und Freakshows auf Coney Island zu Beginn des 20. Jahrhunderts gesehen hatte, war er sich sicher, dass die Fortsetzung dort spielen sollte. Der Schriftsteller Frederick Forsythe schrieb auf Lloyd Webbers Anregung hin den Roman „Das Phantom von Manhattan" (1997), in dem er schildert, was mit dem Phantom nach der Flucht aus dem Pariser Opernhaus geschehen ist und wie sich die Geschichte von Christine und Raoul entwickelt hat. 2006 verfasste Ben Elton eine erste Buchfassung des Musicals, das am 9. März 2010 Premiere im Londoner Adelphi Theatre feierte. Nach Beendigung der Laufzeit am West End erlebte LOVE NEVER DIES in einer weiterentwickelten Fassung von 2011 bis 2013 vielumjubelte Spielserien in Melbourne, Sydney und Kopenhagen.