Jetzt läuft


Musicalswünschen
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

Die Nominierten für den Deutschen Musical Theater Preis 2017

Schriftgröße
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Einen Monat früher als die letzten Jahre wird am 18. September der Deutsche Musical Theater Preis 2017 verliehen. Heute wurden die Nominierten bekannt gegeben. Darunter finden sich die Produktionen CINDY RELLER (Schmidts Tivoli, Hamburg, 5 Nominierungen), DAS MOLEKÜL (Theater Bielefeld, 5 Nominierungen), DOCTOR FAUSTUS‘ MAGICAL CIRCUS PART II(Württembergische Landesbühne Esslingen, 1 Nominierung), IN 80 TAGEN UM DIE WELT (Landestheater Linz, 11 Nominierungen), KLASSENKAMPF (Heimathafen Neukölln & Constanze Behrends, Berlin, 1 Nominierung), KOPFKINO (Neuköllner Oper, Berlin, 2 Nominierungen), LUTHER – REBELL GOTTES (Stadttheater Fürth, 1 Nominierung), VIVALDI – DIE FÜNFTE JAHRESZEIT (Volksoper Wien, 5 Nominierungen), VOM FISCHER UND SEINER FRAU (Brüder Grimm Festspiele, Hanau, 8 Nominierungen). Mit dem Ehrenpreis wird in diesem Jahr Ute Lemper ausgezeichnet.

Bestes Musical

„Vom Fischer und seiner Frau“ (Brüder Grimm Festspiele, Hanau)
„In 80 Tagen um die Welt“ (Landestheater Linz)
„Kopfkino“ (Neuköllner Oper, Berlin)

Beste Komposition

William Ward Murta für „Das Molekül“ (Theater Bielefeld)
Gisle Kverndokk für „In 80 Tagen um die Welt“ (Landestheater Linz)
Christian Kolonovits für „Vivaldi – Die fünfte Jahreszeit“ (Volksoper Wien)

Bestes Buch

Constanze Behrends für „Klassenkampf“ (Heimathafen Neukölln & Constanze Behrends, Berlin)
Martin Lingnau & Heiko Wohlgemuth für „Cindy Reller“ (Schmidts Tivoli, Hamburg)
Wolfgang Adenberg & Martin Lingnau für „Doctor Faustus‘ Magical Circus Part II“ (Württembergische Landesbühne Esslingen)

Beste Liedtexte

William Ward Murta & Constanze Grohmann (Übersetzung ) für „Das Molekül“ (Theater Bielefeld)
Kevin Schroeder für „Vom Fischer und seiner Frau“ (Brüder Grimm Festspiele, Hanau)
Heiko Wohlgemuth für „Cindy Reller“ (Schmidts Tivoli, Hamburg)

Bestes Musikalisches Arrangement

William Ward Murta für „Das Molekül“ (Theater Bielefeld)
Christian Kolonovits für „Vivaldi – Die fünfte Jahreszeit“ (Volksoper Wien)
Gisle Kverndokk für „In 80 Tagen um die Welt“ (Landestheater Linz)

Beste Regie

Carolin Spieß für „Cindy Reller“ (Schmidts Tivoli, Hamburg)
Matthias Davids für „In 80 Tagen um die Welt“ (Landestheater Linz)
Holger Hauer für „Vom Fischer und seiner Frau“ (Brüder Grimm Festspiele, Hanau)

Beste Choreographie

Simon Eichenberger für „In 80 Tagen um die Welt“ (Landestheater Linz)
Neva Howard für „Kopfkino“ (Neuköllner Oper, Berlin)
Bart de Clerqc für „Vom Fischer und seiner Frau“ (Brüder Grimm Festspiele, Hanau)

Bestes Bühnenbild

Hans Kudlich für „In 80 Tagen um die Welt“ (Landestheater Linz)
Christof Cremer für „Vivaldi – Die 5. Jahreszeit“ (Volksoper Wien)
Ulv Jakobsen für „Das Molekül“ (Theater Bielefeld)

Bestes Kostümbild und Maske

Ulla Röhrs & Wiebke Quenzel für „Vom Fischer und seiner Frau“ (Brüder Grimm Festspiele, Hanau)
Christof Cremer für „Vivaldi – Die 5. Jahreszeit“ (Volksoper Wien)
Susanne Hubrich für „In 80 Tagen um die Welt“ (Landestheater Linz)

Beste Darstellerin in einer Hauptrolle

Roberta Valentini für „Das Molekül“ (Theater Bielefeld)
Anna Montanaro für „Vom Fischer und seiner Frau“ (Brüder Grimm Festspiele, Hanau)
Daniela Dett für „In 80 Tagen um die Welt“ (Landestheater Linz)

Bester Darsteller in einer Hauptrolle

Ron Holzschuh für „Vom Fischer und seiner Frau“ (Brüder Grimm Festspiele, Hanau)
Drew Sarich für „Vivaldi – Die fünfte Jahreszeit“ (Volksoper Wien)
Alen Hodzovic für „In 80 Tagen um die Welt“ (Landestheater Linz)

Beste Darstellerin in einer Nebenrolle

Elena Zvirbulis für „Cindy Reller“ (Schmidts Tivoli, Hamburg)
Karen Robertson für „In 80 Tagen um die Welt“ (Landestheater Linz)
Kerstin Ibald für „Luther – Rebell Gottes“ (Stadttheater Fürth)

Bester Darsteller in einer Nebenrolle

Janko Danailow für „Vom Fischer und seiner Frau“ (Brüder Grimm Festspiele, Hanau)
Götz Fuhrmann für „Cindy Reller“ (Schmidts Tivoli, Hamburg)
Rob Pelzer für „In 80 Tagen um die Welt“ (Landestheater Linz)

Ehrenpreis

Ute Lemper