Jetzt läuft


Musicalswünschen
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

CATS ab 22. September mit Yngve Gasoy-Romdal, Robert D. Marx und 14 weiteren neuen Darstellern

Schriftgröße
Artikel bewerten
(3 Stimmen)

Ab dem 22. September, nach dem Ende der Sommerpause, setzen die berühmten Samtpfoten der Theaterwelt ihre Reise fort. Erste Station ist Köln, gefolgt von Stuttgart, Nürnberg, München, Linz, Frankfurt am Main und Graz. Die Nachbesetzung einiger Rollen, die durch andere vertragliche Verpflichtungen mancher Darsteller notwendig geworden ist, wurde jedoch schon vorher sichergestellt. 16 Darsteller konnten in aufwendigen Auditions das CATS-Kreativteam durch ihre Tanzkünste und ihr Gesangstalent überzeugen.


Der profilierte Darsteller Yngve Gasoy-Romdal wird künftig als „Bustopher Jones", „Gus" und „Growltiger" mit den anderen Katzen um die Wette schnurren. Der vielfach für seine Rollen ausgezeichnete Musical- und TV-Darsteller begann früh seine Karriere, unter anderem mit Rollen wie der des Tony in „West Side Story" oder des Prince Charming in „Cinderella" in London und Tokio. Unter der Regie von Gillian Lynne, Originalchoreografin von CATS, verkörperte er den Gaston in „Gigi" an der Wiener Volksoper. In „Mozart!" übernahm er die Titelrolle, sowohl in der Uraufführung am Theater an der Wien als auch im Theater Neue Flora in Hamburg. Titelrollen in „Jekyll & Hyde" und in „Jesus Christ Superstar" folgten. Als Che in „Evita", Kardinal Richelieu in „Die drei Musketiere" und Cagliostro in „Marie Antoinette" begeisterte Gasoy-Romdal auf der Freilichtbühne in Tecklenburg. Und auch aus dem Fernsehen dürfte der Norweger dem deutschen Publikum bekannt sein. In der TV-Serie „Kommissar Rex" (SAT.1/ORF) war er im Jahr 2000 zu sehen, ebenso wie im Dreiteiler „Liebe, Lüge, Leidenschaft" (ARD/ORF) neben Maximilian Schell und Barbara Sukowa.

Auch Lillemor Spitzer wird ab September auf Samtpfoten über die Bühne des CATS-Theaterzelts schleichen, und dies in den Rollen der „Jellylorum" und „Griddlebone". Die in den USA geborene Deutsche wurde an der Stage School Of Music, Dance and Drama in Hamburg ausgebildet. In Wien, Stuttgart und Hamburg war sie unter anderem als Sarah in „Tanz der Vampire" zu sehen und wurde für Rollen unter anderem in „Footloose", „Mozart!", „Aida", „Jesus Christ Superstar", „Hair" und „Evita" verpflichtet. Nach Engagements als Julie in „Miss Julie" und bei „The Stronger" in den USA begeisterte sie zuletzt bei „Sister Act" im Hamburger Operettenhaus das Publikum.

Schirin Kazemi wird ab September in der Rolle der verführerischen „Bombalurina" zu bewundern sein. Zuletzt war sie in der weiblichen Hauptrolle von „Aida" bei den Domfestspielen Bad Gandersheim zu erleben. Die Schleswig-Holsteinerin war ebenfalls Teil des Ensembles der Welturaufführung von „Der Schuh des Manitu" im Berliner Theater des Westens, unter anderem in der Rolle der Uschi. Hier war sie auch in dem Musical „Tanz der Vampire" zu sehen. Im Theater Hagen begeisterte Schirin Kazemi in der Rolle der Anita in „West Side Story" sowie als Flämmchen in „Grand Hotel" in Osnabrück.

Maria Walter wird ab der kommenden Spielzeit die Rolle der geheimnisvollen „Demeter", der besten Freundin Bombalurinas, übernehmen. Die gebürtige Berlinerin, die eine Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der Joop van den Ende Academy absolvierte, wirkte an der Entwicklung des Musicals „Der Schuh des Manitu" in Berlin mit, war als Elphaba bei „Wicked – Die Hexen Von Oz" in Stuttgart zu sehen und stand zuletzt bei „Tarzan" in Hamburg als Jane auf der Bühne.

Libby Watts lässt künftig in der Rolle der edlen „Victoria" die Herzen der Kater höher schlagen. Libby studierte am Laine Theatre Arts College in Epsom. Hier, am Epsom Playhouse, war sie auch in den Stücken „Movin´ in Time", „The Spirit of Life" und „Ahead of the Game" zu sehen. Für die Produktion „Schneewittchen und die sieben Zwerge" war die Britin am Orchard Theatre in Dartford sowie am Hawth Theatre in Crawley als Dance Captain engagiert.

In der Rolle des mutigen Beschützers „Munkustrap" ist ab September Robert D. Marx zu erleben. Seine Ausbildung absolvierte der gebürtige Göttinger als Stipendiat der Stella Academy in Hamburg. Unter anderem war er als Kronprinz Rudolf und Kaiser Franz Josef in „Elisabeth" in Essen sowie am Theater an der Wien, in Triest und in Berlin am Theater des Westens engagiert. An den Vereinigten Bühnen Bozen spielte er den Tony in „West Side Story" und in Graz Quincey Morris in „Dracula". Als Teil der jeweiligen Uraufführungsensembles war Robert sowohl als Frank Crawley in „Rebecca „wie auch als Graf Andrassy und Kaiser Franz-Josef für „Rudolf" engagiert.

Als Eisenbahnkater „Skimbleshanks" wird Thomas Klotz über die Rundbühne tollen. Nach seinem Studium an der Folkwang Universität verkörperte er in Stuttgart bei „Der Tanz der Vampire" unter anderem den Alfred und im Hamburger Operettenhaus die Rollen des Sky und des Eddie in „Mamma Mia!". Ebenfalls in Hamburg war er in den Rollen Billy, Neil Kellerman und als Solosänger Teil der Europapremierenbesetzung des Musicals „Dirty Dancing". Als Ren McCormack glänzte er bei den Freilichtspielen in Tecklenburg in „Footloose" ebenso wie als Falscher Hase und Winnetouch bei der Weltpremiere des Musicals „Der Schuh des Manitu" im Berliner Theater des Westens. In der Rolle des Roger ging er mit „Grease" auf Deutschlandtournee.

Außerdem werden Minori Therrien als „Tantomile" und Cover „Grizabella", Jasmin Colangelo als „Elektra", Cover „Rumpleteazer" sowie „Sillabub", Leah Delos Santos als Swing „Jellylorum", „Griddlebone", „Gumbie" und „Jenny Fleckenreich" sowie Nicky Milford als Swing „Cassandra", „Demeter", „Bombalurina", „Tantomile", „Gumbie", „Jenny Fleckenreich" und „Elektra" ab September Teil des Ensembles von CATS im Theaterzelt sein. Sam Murphy als „Alonzo" und Cover „Munkustrap" sowie Josh Andrews als „Pouncival" und Cover „Mungojerrie" werden ebenso die Katzenfans begeistern wie Csaba Farago als „Plato" und „Macavity", Christian de Varas als „Coricopat" und Cover „Skimbleshanks" sowie Adam Lake als Swing „Rum Tum Tugger", „Skimbleshanks", „Tumblebrutus", „Alonzo", „Plato", „Macavity" und „Coricopat".

Die Proben für die neuen Cast-Mitglieder haben schon Mitte August angefangen. Die heiße Phase jedoch beginnt jetzt, kurz vor der Premiere in Köln.