Jetzt läuft


Musicalswünschen
oder verwende die erweiterte Suche
10 Zufallstitel

Advance kauft Stage Entertainment

Schriftgröße
Artikel bewerten
(3 Stimmen)

Joop van den Ende gründete vor 20 Jahren Stage Entertainment. 2015 verkaufte er 60% seiner Anteile an die Investmentfirma CVC Capital Partners. In den vergangenen drei Jahren wurden die Hamburger Akademie und das Theater am Potsdamer Platz geschlossen. Am 23. August wurde das Unternehmen zu 100% an die Advance Publications, Inc. ("Advance") verkauft, zu der der Verlag Condé Nast ("Vogue", "New Yorker" und "Vanity fair") gehört.


Joop van den Ende kommentiert den Verkauf: "Der heutige Tag markiert einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung des Unternehmens, das ich 1998 gegründet habe. Es erfüllt mich mit großem Stolz, dass wir das Geschäft an Advance übergeben, einem langfristigen und strategischen Inhaber mit tiefem Verständnis für die Kreativwirtschaft und langjährigen und erfolgreichen Partnerschaften mit den weltbesten Autoren, Fotografen, Illustratoren, Designern und anderen Kreativschaffenden. Ich glaube zutiefst an die Zukunft des Musical Theaters und bin fest davon überzeugt, dass Advance dafür sorgt, dass Stage Entertainment auch langfristig an der Spitze dieses Genres steht."

Der neue Inhaber wird vertreten von Co-President Steven Newhouse, der sich auf das neue Geschäftsfeld freut und verrät, dass van den Ende als Berater erhalten bleibt: "Wir sind begeistert, Stage Entertainment und ihre Mitarbeiter in die Advance Company Familie zu bringen. Die Erfolgsgeschichte von Stage Entertainment, die ihren Zuschauern Weltklasse-Musicals präsentiert, ist außergewöhnlich. Mit unserer tiefen Verwurzelung in kreativem Storytelling und mit unserem Wunsch nach zusätzlichen Investitionen sind wir davon überzegt, auch langfristig der richtige Eigentümer für Stage Entertainment zu sein. Wir sind Joop van den Ende für seine kreative Vision ebenso dankbar wie CVC für ihre operative Stärke, die gemeinsam beste Voraussetzungen für Stage Entertainments langfristiges Wachstum gesetzt haben. Es freut uns besonders, dass Joop sich bereit erklärt hat, dieses nächste Kapitel der Company als Special Advisor zu begleiten. Und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Arthur de Bok und dem Management Team, um das Geschäft weiter auszubauen und nach wie vor die erste Wahl für alle Kreativschaffenden im Musical-Theater-Genre zu bleiben.”
 
Arthur de Bok, CEO der Stage Entertainment, freut sich auf die gemeinsame Zukunft: "Wir sind sehr glücklich, Advance als neuen Besitzer zu haben, denn sie verstehen es erwiesenermaßen, künstlerische Top-Qualität mit solidem Wirtschaften zu vereinen. Advance stimmt vollkommen mit unserer Vision zur strategischen Ausrichtung und den Wachstumschancen für Stage Entertainment überein, und wir freuen uns über ihren langfristigen Blick auf das Genre. Sie sind ein großartiger Partner für die nächste Wachstumsphase der Company. Ich möchte die Gelegeheit nutzen, CVC und Joop für ihre Unterstützung, Expertise und Beratung während der vergangenen Jahre zu danken. Nun freuen wir uns, die neue Phase mit Advance zu starten.”
 
Der Abschluss wird ohne Finanzierungsbedingung im vierten Quartal diesen Jahres erwartet.
 
Bleibt zu hoffen, dass der neue amerikanische Inhaber, der sich im Bereich des gehobenen Entertainments auskennen sollte, den deutschen Marktführer wieder auf Augenhöhe mit den Musicalfans bringt.