Musikwunschdatenbank-Update

Musikwunschdatenbank-Update
Halloween steht vor der Tür. Statt dem Phantom der Oper gibt es in GOOSEBUMPS - The Musical das Phantom des Auditoriums, das die Proben der Darsteller stört. HEX (The Studio Sessions 2021) zeigt drei Titel des Musicals, das Dornröschen aus der Sicht der Fee erzählt, die den Fluch des Schlafes umkehren zu versucht. Die Geschichte von ROBIN HOOD gibt es bereits in vielen Varianten. Das Next Liberty Ensemble hat den König der Diebe nicht nur auf die Bühne der Oper Graz, sondern auch auf einen eigenen Tonträger gebracht. Abschließend ernhält dieses Update eine Kompilation von Autoren, die sich alle als LGBTQIA+ identifizieren. Konzipiert von Ryan Bauer-Walsh in Gedenken an seine Mutter kommt eine große Stimmgewalt zahlreicher Musicalstars zum Einsatz.

GOOSEBUMPS - The Musical: Phantom of the Auditorium
Brooke und Zeke wurden als Hauptdarsteller in der neuen Inszenierung eines alten Theaterstücks ihrer Schule über ein Phantom besetzt. Seltsame Dinge stören die Proben und sie müssen sich fragen: Spielt ihnen jemand einen Streit oder ist das Phantom echt?

HEX
HEX geht über den Kuss hinaus, der Dornröschen geweckt hat und erzählt die Geschichte aus der Perspektive der Fee, die Alles in ihrer Macht stehende versucht, um die Dinge in Ordnung zu bringen, nachdem sie das Baby verhext hat. Rosalie Craig spielt die Fee in diesem mythischen, großherzigen neuen Musical mit Musik von Jim Fortune und Texten von Rufus Norris. Die drei heute veröffentlichten Songs sind "Probly", "Sixteen" und "In the Middle": "Probly" wird von Fairy (Rosalie Craig) gesungen. Nachdem Fairy in den Palast eingeladen wurde, um das neue Baby Rose zu verfluchen, fragt sie sich, ob sie gehen soll. "Sixteen" wird von Rose (Kat Ronney) gesungen. Am Vorabend ihres 16. Geburtstages träumt die bald schlafende Schönheit davon sich von ihren überfürsorglichen Eltern und den Grenzen ihres Palastlebens zu befreien. "In The Middle" wird von Fairy (Rosalie Craig) und Queenie (Tamsin Carroll) gesungen. Nach der Geburt von Bert, dem Prinzen, versucht Fairy Queenie beizubringen ihren mütterlichen Instinkten zu vertrauen und das Baby zu füttern.

ROBIN HOOD

Die Geschichte des legendären König der Diebe, Robin Hood, aus dem Sherwood Forest. Die Version von Robert Persché & Walter Raidl begeistert Familien an der Oper Graz und wurde nun mit Zwischenerzählungen von Schauspielerin Aglaia Szyszkowitz auf CD veröffentlicht. Darsteller sind unter Anderem Tini Kainrath (als Sheriffin von Nottingham) und Michael Großschädl (als Prinz John) sowie Nachwuchstalente der Singschul' der Oper Graz. „Durch ihre Begeisterung, ihr Brennen, ihre Leidenschaft und ihre Professionalität vermitteln die Darsteller:innen nicht nur live, sondern jetzt auch auf unserer Musical-CD mit einer perfekten Kombination aus Humor und Ernsthaftigkeit die wichtigen Botschaften des Stückes: Zusammenhalt bzw. Solidarität ist kein leeres Wort; Gerechtigkeit kann ge- und erlebt werden“, so Next Liberty-Intendant und Regisseur Michael Schilhan.

THE RAINBOW LULLABY
„The Rainbow Lullaby“ enthält Songs von Autoren, die sich alle als LGBTQIA+ identifizieren, darunter Tony-, Oscar- und Grammy-Preisträger Marc Shaiman (Hairspray, Catch Me If You Can), Jonathan Larson Performing Arts Award-Gewinnerin Debra Barsha (Radiant Baby), Ryan Bauer -Walsh (Three Men In A Boat), Michelle Chamuel (The Voice), Bobby Cronin (Mary & Max), Amanda D'Archangelis (Single Rider), Emmy-nominierter David Dabbon (Last Week Tonight with John Oliver), preisgekrönt Komponist/Pianist Yaz Fukuoka, Andrew Gerle (Meet John Doe), Mark Hartman (Magic To Do), Paul Loesel (LMNOP), Jason Ma (Gold Mountain), Dionne McClain Freeney (The Sugar Hill Sisters), Adam Overett (My Life Is A Musical), Arri Simon und Janine McGuire (Express), Susie Mosher (Hairspray), Larson-Preisträgerin Zoe Sarnak (A Crossing), Fred Sauter (Bettbugs!!) und Lucas Tahiruzzman Syed (The Brontës). Konzipiert von Ryan Bauer-Walsh (Billy Elliot) mit Performances von ihm, Michael Buchanan (The Book of Mormon), Klea Blackhurst (Party Face), Jonathan Burke (The Inheritance), Jaime Cepero („Smash“) Tony Award-Nominierte und Drama Desk-Gewinnerin Jenn Collela (Come From Away), Madge Dietrich (Kinky Boots), Matt Doyle (Company), Christine Dwyer (Wicked), Taylor Frey (The View Upstairs), Zachary James ( The Addams Family), Natalie Joy Johnson (Kinky Boots), Jay Armstrong Johnson (Our Town), Aury Krebs (A Letter To Harvey Milk), Chilina Kennedy (Beautiful: The Carole King Musical), Tony Award-Kandidatin Caitlin Kinnunen (The Prom), Jo Lampert (Hundred Days), L Morgan Lee (A Strange Loop), Richie Leone, Michael Longoria (Jersey Boys), Kyle Dean Massey (Wicked), John Charles McLaughlin (Crackskull Row), Susie Mosher (Haarspray), Shakina Nayfack (Musical Theatre Factory), Kyler O'Neal (Pity Party), Lauren Patten (Jagged Little Pill), Ernie Pruneda (Sister Act), Je Lani Remy (Ain't Too Proud), Chris Rice-Thomson (Pretty Woman), Clay Rice-Thomson (Matilda), Marissa Rosen (Kristin Chenoweth: For The Girls), Marty Thomas (Wicked), Katie Thompson (RRRED) und dem First Presbyterian Church of New York City Choir. Der Erlös von „The Rainbow Lullaby“ unterstützt das Ali Forney Center, dessen Mission es ist, LGBTQ+-Jugendliche vor den Schäden der Obdachlosigkeit zu schützen und sie mit den Werkzeugen auszustatten, die sie für ein unabhängiges Leben benötigen.